Schadstoff Bullshit #1: Stillen ist wegen erhöhter Schadstoffe in der Muttermilch ungesund

Schadstoff Bullshit #1: Stillen ist wegen erhöhter Schadstoffe in der Muttermilch ungesund

Schadstoff Bullshit #1: Stillen ist ungesund, da sich erhöhte Schadstoffe in der Muttermilch befinden

 

Es stimmt, dass sich in der Muttermilch Schadstoffe befinden können – so wie in unserem Blut und sogar auch dem Nabelschnurblut des Kindes. Besonders gut messbar sind Schadstoffe in fettigen Flüssigkeiten, so wie die Muttermilch eine ist. Deswegen kann man sie auch teilweise in einer höheren Konzentration nachweisen. Je mehr wir diesen Schadstoffen ausgesetzt sind, umso höher ist natürlich auch der Schadstoffgehalt in der Muttermilch.

Sollte man dann lieber nicht oder nur verkürzt stillen?

 

Nein, das muss man nicht! Die WHO empfiehlt nämlich dennoch, wie gehabt zu stillen. Die Belastung sinkt sogar, je länger man stillt. Und die Vorteile der Muttermilch überwiegen hier ganz klar.

 

Was kann man aber tun, damit wir uns vor der Schadstoffbelastung schützen?

 

Das mag jetzt etwas platt klingen, aber ist es in der Umsetzung gar nicht:

  • esst lokal und bio,
  • wascht die Lebensmittel ordentlich ab,
  • wascht Eure neue Kleidung immer vorher und auch die des Baby
  • lüftet alle neuen größeren Anschaffungen ordentlich aus
  • lüftet regelmäßig die Wohnung/das Haus und saugt regelmäßig Staub

 

easy peasy breezy 😉

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *