Green up your Life #2: Ernährung – Top 10 Liste!

Green up your Life #2: Ernährung – Top 10 Liste!

Einige einfache Schritte und gute Gewohnheiten reichen um sein Leben „Bewusst und Gesund(er)“ zu gestalten.

Was wir zu uns nehmen, spielt einen wesentliche Rolle in Bezug auf unser Wohlbefinden, Gesundheit und Leben. Deswegen ist es ratsam sich täglich mit dem Thema auseinander zu setzen.

Viel ist machbar, ich bin selbst Maman von 3 Kinder, Selbständig und immer Nachmittags unterwegs mit/ für die Familie und irgendwie klappt es mit „fast“ täglich frisch vorbereiten Speisen/Gerichten diese am Abend zu servieren. Dafür braucht man nicht so viel Zeit, nur etwas Organisation und ein paar einfache Rezepte! Und wenn es doch mal nicht geht weil an dem Tag zu viel los ist, ist das auch OK!

Ich habe heute für Euch die Top 10 Liste erstellt um das Thema „Green up your Life!” in Bezug auf Ernährung zu betrachten. Und wie immer, Schritt für Schritt. Nehmt euch Zeit, um die neuen Gewohnheiten im Alltag zu integrieren:

  1.  Wasser ist deine Lieblingsgetränk, Schorle eine Alternative, Süßgetränke sollten wirklich die Ausnahme sein!
  2. Präferiere saisonale und frische Produkte, geh öfter auf einen Markt mit regionalen Produkten!
  3. Kauf Bio wenn es geht oder versuch die Quelle zu kenne woher die Produkte kommen, frag beim kaufen nach, woher die Produkte stammen
  4. Früchte und Gemüse sollten immer auf dem Speiseplan stehen. Beim Kauf achte auf die weniger belastet, dieser Liste von Greenpeace kann Dir  helfen: Greenpeace-Einkaufsratgeber-Essen-ohne-Pestizide
  5. Esst nicht täglich Fleisch/ Wurst und achtet bitte auf die Qualität
  6. Fertigprodukte sind die Ausnahme und präferiere Lebensmittel die wenig verarbeitet sind (Mehl, Reis,…)
  7. Merkt Euch, je haltbarer ein Produkt ist, desto mehr Konservierungsstoffe und Zusatzstoffe sind enthalten!
  8. Um so weniger Produkte auf der Zutatenliste/Inhaltsliste um so besser! lass lieber die Produkte weg wo unter den drei ersten Zutaten bereits Zucker in irgendeiner Form ausgewiesen ist
  9. Nimm dir Zeit zu Essen, esst mit der Familie am Tisch und macht ein Ritual daraus, findet einen Weg es besonders zu machen (Fernsehen, Handy, Computer sind dabei Tabu!)
  10. Versuch eine Balance über die Woche herzustellen, Ausgewogenheit ist wichtig, mal Schokolade oder Süssigkeiten zu essen ist völlig ok nur nicht täglich und ständig.

 

Diese Liste könnte noch viel länger sein, allerdings sollte man immer einen Überblick behalten und ich will euch nicht mit zu vielen Dingen belasten. Auf alle Fälle solltest du deine Gewohnheiten überprüfen und nach und nach Dinge ändern, ohne dabei Stress oder Druck zu haben. Und vergesst nicht, alles unter Kontrolle zu haben geht nicht. Wir oder die Kinder essen auch mal außerhalb und dort hat man keine Kontrolle. Das ist völlig ok, denn es geht vor allem um die Regelmäßigkeit bzw. dauerhafte Ausgewogenheit.

 

Liebe Grüße Eure Vero

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *