die Luft ist rein! 15 Tipps für gute Luft

die Luft ist rein! 15 Tipps für gute Luft

Gute Luft ist wichtig für einen klaren Verstand, gute Laune und das allgemeine Wohlbefinden. Besonders schlecht wird die Luft über den Winter, denn es wird viel zu wenig gelüftet und die trockene Heizungsluft tut ihren Rest. Wenn im Fühjahr dann die Pollen hinzukommen ist die nervige Allergie passenden zum schlechten Raumklima nicht weit. Was man alles tun kann, um dieses zu verbessern haben wir hier kurz und knackig zusammengefasst:

  1. Öffne die Fenster jeden Tag – ganz egal ob Sommer oder Winter
  2. Wiederverwendbare Mikrofasertücher sind die Arbeitspferde einer gründlichen und nachhaltigen Reinigung, sie sind super bei Staub, Glasoberflächen und Flecken
  3. Probiere doch mal DIY Reinigungsprodukte oder zumindest „grün“ gelabelte Alternative. Welche Labels oder Siegel gut sind, kannst Du hier lesen.
  4. Wische regelmäßig die Böden – besonders wenn in der Familien Allergien zu Hause, denn Pollen, Tierhaare und andere Allergene kriegt man meist nur nass wirklich weg
  5. Achten auf Anzeichen von zu hoher VOC (flüchtige organischen Verbindungen) Konzentration, wie wie Kopfschmerzen, Asthma, Allergien oder Hautausschläge. Dies ist besonders wichtig für Schwangere. Was das genau ist und wie man es messen kann, kann man hier nachlesen.
  6. Pflanzen machen Sauerstoff und Sauerstoff macht gute Luft. Hol Dir doch einfach ein paar schöne Zimmerpflanzen. Achte aber unbedingt auf kinderfreundliche Alternative 😉
  7. Herkömmlichen Duftsprays und Kerzen, enthalten künstlichen Duftstoffe und können Phthalate und andere Chemikalien enthalten und zu Atemprobleme wie Asthma führen. Ersetze Diese mit natürlichen Ölen. (Aber nicht bei Babys verwenden!)
  8. Easy aber für manche eben doch nicht: Nicht rauchen!
  9. Verzichte auf das Trocknen der Spülmaschine oder vermeide sie aufzumachen solange das Geschirr noch warm ist damit die Giftstoffe nicht mit dem Dampf in die Wohnung gelangen
  10. Schuh müssen draußen bleiben – so bleibt auch der Dreck mit draußen und wird nicht in der Wohnung verteilt.
  11. Jutebeutel for life und immer mit dabei (ist nicht nur umweltfreundlicher sondern nach dem neuen Gesetz, dass Plastiktüten etwas kosten auch günstiger)
  12. Stell die Möbel ein kleines Stück von den Wänden weg und lass so die Luft zirkulieren (Vermeidet u.a. Schimmelbefall)
  13. Neue Möbel immer draußen auslüften lassen, vor allem, wenn sie stark riechen
  14. Probiere doch mal einen Teppich aus Naturmaterial (Baumwolle oder Schurwolle), die idealerweise auch draußen gereinigt werden können.
    Verwende einen Staubsauger mit HEPA-Filter
  15. Bevorzuge Echtholz vor Pressholz

 

Eine etwas ältere und ergänzende Liste könnt ihr von Vero auch hier nachlesen.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *